Stadtführung anfragen
Termin-Übersicht
Logo vom Stadtführer Lauf
DE | ENCZ

Frequently Asked Questions (FAQ)

Wie lange dauert eine Führung?

Ein kompletter Stadtspaziergang dauert rund zwei Stunden. Dies gilt auch für die öffentliche Stadtführung, die jeden Samstag um 14 Uhr stattfindet.

 

Werden auch längere oder kürzere Führungen angeboten?

Bei gebuchten Führungen sind wir flexibel und richten uns nach Ihren Wünschen.
Führungen, die kürzer sind als 45 Minuten, erachten wir als nicht sinnvoll.

 

Was kostet die Führung?

Die Teilnahme an der öffentlichen Führung (jeden Samstag um 14 Uhr)  kostet vier Euro pro Erwachsener. Kinder unter 14 Jahren sind frei. Bei einer gebuchten Führung beträgt die Gebühr ebenfalls vier Euro pro Teilnehmer. Bei weniger als 10 Teilnehmern gilt ein Mindestpreis von 40 Euro. Dies gilt auch für einen einzelnen Teilnehmer (was auch schon vorkam!).

 

In welchen Sprachen werden Führungen angeboten?

Deutsch, Englisch, Tschechisch, Französisch, Türkisch

 

Wo treffen wir uns mit dem Stadtführer / der Stadtführerin?

Der Treffpunkt für die öffentliche Führung (jeden Samstag um 14 Uhr) ist stets an der Infotafel vor der Johannis-Kirche am Marktplatz (an der Ecke Eisdiele „Campo to go“). Bei gebuchten Führungen holen wir Sie an einem beliebigen Punkt in der Altstadt ab – auch in Hotels und Gasthäusern.

 

Finden die Führungen bei jedem Wetter statt?

Unsere Stadtspaziergänge finden grundsätzlich bei jedem Wetter statt. Ausnahme: Es liegt eine Unwetterwarnung vor und es wird gefährlich. Dann obliegt es dem Stadtführer, die Führung aus Sicherheitsgründen abzubrechen oder zu unterbrechen. Dies gilt für z.B. Starkregen.

 

Wo gibt es öffentliche Toiletten?

In der Laufer Altstadt an drei Standorten:

–         Mauergasse am Nürnberger Tor (unweit der Johanniskirche)

–         Altung (abschüssige Gasse jenseits des Hersbrucker Tores)

–         Weigmannstraße (am Wohnmobilparkplatz Pegnitzwiese)

 

Kann man auch während der Führung auf die Toilette gehen?

Es besteht die Möglichkeit die Toilette in der Burg zu benutzen. Hier kommen wir nach ca. einer Stunde Führung vorbei.

 

Wo kann unser Bus uns absetzen?

Bester Ort: Parkplatz Pegnitzwiese. Hier muss der Bus nicht groß rangieren.

 

Wo kann unser Bus parken?

Bester Ort: Parkplatz Pegnitzwiese – Briver Allee, Ecke Weigmannstraße (Wohnmobil-Parkplatz). Falls dort kein Platz ist: Oberhalb der Altstadt auf der „Heldenwiese“ (Wiesenstraße Ecke Kunigundenstraße). Sie erhalten von uns auch gerne einen Parkausweis für die Dauer der Stadtführung.

 

Ist die Stadtführung barrierefrei?

Eindeutig nein. Das ist in einem mittelalterlichen Stadtkern leider nicht möglich.

 

Wie sieht es mit Rollstuhlfahrern aus?

Eingeschränkt möglich, nur mit Begleitperson. Viel Kopfsteinpflaster.  Mehrere Treppen mit bis zu 20 Stufen: daher Burg, Schleifmühle und Felsenkeller nicht zugänglich.

 

Ist die Führung auch mit Sehbehinderung machbar?

In Begleitung einer weiteren Person möglich.

 

Ich möchte eine Stadtführung buchen, fühle mich aber z.B. in den Felsenkellern nicht wohl oder möchte auf die Kirchenbesichtigung verzichten?

Kein Problem: Bei gebuchten Führungen richten wir uns nach Ihren Wünschen und fügen die einzelnen „Bausteine“ gemeinsam mit Ihnen zusammen. Sprechen Sie uns an!

 

Kann ich meinen Hund mitbringen?

Bitte nicht bei der öffentlichen Führung. Bei gebuchten Führungen: Lassen Sie uns das im Vorfeld besprechen. Sie müssen damit rechnen, dass in nahezu allen historischen Gebäuden, die wir besichtigen, Hunde nicht zugelassen sind. Die gilt auch für die Felsenkeller. Allerdings könnte zum Beispiel eine Begleitperson mit dem Hund jeweils draußen warten – oder man wechselt sich ab.

 

Gibt es eine maximale Gruppengröße?

Ja: Ab 30 Personen setzen wir einen zweiten bzw. auch einen dritten Stadtführer ein und bilden so mehrere Gruppen von maximal 30 Personen.

 

Kann man vorher oder nachher in Lauf etwas essen gehen oder einen Kaffee trinken?

Ja natürlich. Nahezu an jeder Hausecke und am Marktplatz sowieso.

 

Kann man in Lauf übernachten?

Ja natürlich. Das Internet hilft hier weiter. Es gibt mehrere gute Hotels und Pensionen, auch jenseits der Stadtgrenze.

 

Ist Ihre Frage unbeantwortet geblieben? Dann nehmen Sie hier mit uns Kontakt auf!